Aktuell

< elggerküche für Güterschuppen Töss
Samstag, 28. November 2015

Modernste Holzfeuerung installiert


Durch den Ersatz ihrer 25jährigen Holzfeuerung erfüllt ELIBAG die aktuellsten lufthygienischen Anforderungen und bleibt weiterhin CO2-neutral. Wer mit Holz heizt, heizt im CO2-Kreislauf der Natur. Denn die Verbrennung von Holz setzt gleichviel CO2 (Kohlendioxid) frei, wie die Bäume im Verlauf ihres Wachstums der Atmosphäre entzogen haben. Die gleiche Menge CO2 gelangt in die Umwelt, wenn das Holz ungenutzt im Wald verrottet. Heizen mit Holz ist deshalb CO2-neutral und trägt nicht zum Treibhauseffekt (globale Klimaveränderung) bei. Im Gegenteil: Jedes Kilogramm Heizöl, welches wir durch Holz ersetzen, entlastet unsere Atmosphäre um mehr als 3 Kilogramm CO2.

Ergänzt durch die Verwendung von elektrischer Energie aus Wasserkraft bleibt ELIBAG unabhängig von fossilen oder nuklearen Energieträgern.

Die von der Firma Schmid in Eschlikon hergestellte und installierte Anlage besteht aus Kessel, Filteranlage und Steuerung. Als Brennstoff dient ausschliesslich Restholz, welches in der eigenen Produktion anfällt. Dieses wird zu Trockenschnitzeln gehackt und im Silo gelagert. Bedarfsgerecht und vollautomatisch werden die Schnitzel der Feuerung zugeführt. Das moderne Filtersystem sorgt für tiefste Emissionen, so dass die aktuellsten lufthygienischen Anforderungen problemlos erfüllt werden. Russ und Feinstaub gehören definitiv der Vergangenheit an.