Ausbildung

Die Ausbildung von Berufsnachwuchs geniesst in unserem Betrieb einen hohen Stellenwert – nur fachlich kompetente Mitarbeitende garantieren uns auf Dauer unseren hohen Qualitätsstandard in Produktion und Montage. Ob die 2-jährige Ausbildung als Schreinerpraktiker/in EBA (eidg. Berufsattest) oder die 4-jährige Ausbildung als Schreiner/in EFZ (eidg. Fähigkeitsausweis), bei uns sind zielstrebige, ambitionierte junge Menschen an der richtigen Adresse – wir freuen uns auf deine Kontaktnahme.

Weitere Infos auf http://www.traumjobschreiner.ch/

 

Zwei Beispiele:

Schirin Friedli

Seit Sommer 2012 in Ausbildung als Schreinerin EFZ.

Schirin Friedli hat im Werken während ihrer Schulzeit ihre Freude am Arbeiten mit Holz entdeckt. „Ich mag den Duft der verschiedenen Holzarten, die unterschiedlich anzufühlenden Oberflächen. Und zudem lässt sich mit Holz sehr viel machen!“ 

In die Schule geht sie mit vier Kolleginnen und 35 Kollegen – ein Verhältnis, das für sie kein Problem ist. Und auch im ELIBAG-Team fühlt sie sich „pudelwohl“: „Alle Mitarbeitenden akzeptieren mich, sie haben mich von Anfang an im Arbeitsprozess integriert.“

Schirin Friedli’s Erwartungen, die sie aufgrund von verschiedenen Schnupperlehren mit ihrem Wunsch-Beruf verbunden hat, sind für sie mehr als erfüllt worden. „Es ist einfach eine coole, vielseitige Sache, die mir jeden Tag Spass macht. Eine Arbeit, bei der man abends sieht, was man gemacht hat.“ 

Was war für sie ein bisheriges Highlight in ihrer Ausbildungszeit? – Ihre Antwort kommt rasch und klar: „Die Teilnahme der ELIBAG am Lehrlingsdorf an der Winti-Mäss 2012 war für mich ein tolles Erlebnis!“



Beni Geier

Ausbildung zum Schreiner EFZ 2010 - 2014.
Anschliessend Weiterbeschäftigung als Jungschreiner.

Sein Interesse am Beruf hat Beni Geier entdeckt, als Nachbarn einen grösseren Umbau realisierten. „Ich sah den Schreinern zu und merkte, dass Holz ein wunderbares Material ist, aus dem sich schöne Dinge machen lassen: Decken, Wände, Schränke, Böden...“.

Über sein sportliches Hobby, dem Eishockey, kam er in Kontakt mit der ELIBAG. „Hier konnte ich zweimal je eine Woche schnuppern – nachher stand für mich fest, dass ich die Schreinerausbildung in Angriff nehmen würde. Diesen Entscheid habe ich bisher keine Sekunde bereut, ebenso wenig die Wahl meines Arbeitgebers.“ ELIBAG unterstütze ihn sowohl in der beruflichen als auch in der schulischen Ausbildung. Er könne selbstständig arbeiten und werde dabei intensiv betreut. 

„Ich bin vollständig in den Arbeitsprozess und damit in Kundenaufträge integriert. Schön ist es, wenn ich bei der Montage vor Ort dabei sein kann. Zu sehen, wie eine neue Küche Stück für Stück montiert wird und den Besitzern Freude macht, erfüllt mich mit grosser Zufriedenheit.“

Als Projektleiter hat er den ELIBAG-Auftritt im Rahmen des Lehrlingsdorfes an der Winti-Mäss 2012 massgeblich mitgeprägt. „Wir wollten zeigen, wie der moderne Schreinerberuf im Alltag aussieht; das ist uns sehr gut gelungen!“.