AUSBILDUNG

Die Ausbildung von Berufsnachwuchs geniesst in unserem Betrieb einen hohen Stellenwert – nur fachlich kompetente Mitarbeitende verhindern Fachkräftemangel und garantieren auf Dauer den hohen Qualitätsstandard in Produktion und Montage. Ob die 2-jährige Ausbildung als Schreinerpraktiker/in EBA (eidg. Berufsattest) oder die 4-jährige Ausbildung als Schreiner/in EFZ (eidg. Fähigkeitszeugnis), bei uns sind zielstrebige, ambitionierte junge Menschen an der richtigen Adresse – wir freuen uns auf Deine Kontaktaufnahme.
Unseren Lehrmeister, Herr Christian Klingler erreichst Du hier.

Aktueller Stand der Lehrstellenbesetzung:

Start Sommer 2019:
Schreiner EFZ ist besetzt
Schreiner EBA ist besetzt

Start Sommer 2020:
- Schreiner EFZ ist frei
- Schreiner EBA ist besetzt

Schnuppertage sind bei frühzeitiger Anmeldung (mind. 4 Wochen zum Voraus) jederzeit möglich.

Weitere Infos findest Du hier:

- zur Schreinerlehre auf traumjobschreiner.ch
- über offene Lehrstellen Elgg/Aadorf auf aadorfer-gewerbe.ch
- über offene Lehrstellen Region W'thur auf kmu-win.ch
- über offene Lehrstellen ZH auf lena.ch
- über offene Lehrstellen CH auf yousty.ch
- Lexikon der Berufsbildung auf berufsbildung.ch

Die 5 Lernenden (Schuljahr 2018/2019).

VISITE - Lernende besuchen Lernende

VISITE organisiert seit 1998 den Austausch von Lernenden aus verschiedenen Sprachregionen und Kulturkreisen in der Schweiz und im Ausland. Angesprochen werden alle Auszubildenden, die im Rahmen des Berufsbildungsgesetzes eine Lehre absolvieren. VISITE sucht nach einem geeigneten Austauschbetrieb und einer passenden Unterkunft, wo die Lernenden einen mindestens dreiwöchigen Aufenthalt durchlaufen. Das Programm zur Förderung der Mobilität in der Berufsbildung wird massgeblich von Rotary Schweiz/Liechtenstein getragen.

über ihren Besuch bei ELIBAG

über seinen Besuch in Innsbruck

über seinen Besuch bei ELIBAG

Lehrlingsdorf an der WintiMäss 2018

Für Lernende im 4. Lehrjahr ist der Auftritt im Lehrlingsdorf ein alljährliches und selbständiges Projekt. Hierbei gilt es den Auftritt zu entwickeln, die Standbetreuung zu planen, ein Give-away vorzubereiten und vieles mehr...eine tolle Herausforderung!

Lernende ausgezeichnet

Alljährlich zeichnet der KMU-Verband Winterthur die jeweils 3 erfolgreichsten Lehrabgänger aus 20 Berufsgruppen aus. Mit einem trendigen Anlass erhalten die Ausgezeichneten im Beisein ihrer Lehrmeister, Eltern und Freunde als Wertschätzung für ihre besondere Leistung einen Goldbarren und ein Diplom.
Für ihren erfolgreichen Lehrabschluss 2017 durften unsere (nun ehemaligen) Lernenden Timon Gerber (2.v.r.) und Tobias Landa (auf dem Bild rechts) diese begehrte Auszeichnung entgegen nehmen. Das ganze ELIBAG-Team gratuliert ganz herzlich!

Zwei Lernende berichten

Schirin Friedli I Ausbildung zur Schreinerin EFZ 2012 - 2016.

Schirin Friedli hat im Werken während ihrer Schulzeit ihre Freude am Arbeiten mit Holz entdeckt. „Ich mag den Duft der verschiedenen Holzarten, die unterschiedlich anzufühlenden Oberflächen. Und zudem lässt sich mit Holz sehr viel machen!“
In die Schule geht sie mit vier Kolleginnen und 35 Kollegen – ein Verhältnis, das für sie kein Problem ist. Und auch im ELIBAG-Team fühlt sie sich „pudelwohl“: „Alle Mitarbeitenden akzeptieren mich, sie haben mich von Anfang an im Arbeitsprozess integriert.“
Schirin Friedli’s Erwartungen, die sie aufgrund von verschiedenen Schnupperlehren mit ihrem Wunsch-Beruf verbunden hat, sind für sie mehr als erfüllt worden. „Es ist einfach eine coole, vielseitige Sache, die mir jeden Tag Spass macht. Eine Arbeit, bei der man abends sieht, was man gemacht hat.“
Was war für sie ein bisheriges Highlight in ihrer Ausbildungszeit? – Ihre Antwort kommt rasch und klar: „Die Teilnahme der ELIBAG am Lehrlingsdorf an der Winti-Mäss 2012 war für mich ein tolles Erlebnis!“

Beni Geier I Ausbildung zum Schreiner EFZ 2010 - 2014.
Anschliessend Weiterbeschäftigung als Jungschreiner.

Sein Interesse am Beruf hat Beni Geier entdeckt, als Nachbarn einen grösseren Umbau realisierten. „Ich sah den Schreinern zu und merkte, dass Holz ein wunderbares Material ist, aus dem sich schöne Dinge machen lassen: Decken, Wände, Schränke, Böden...“.
Über sein sportliches Hobby, dem Eishockey, kam er in Kontakt mit der ELIBAG. „Hier konnte ich zweimal je eine Woche schnuppern – nachher stand für mich fest, dass ich die Schreinerausbildung in Angriff nehmen würde. Diesen Entscheid habe ich bisher keine Sekunde bereut, ebenso wenig die Wahl meines Arbeitgebers.“ ELIBAG unterstütze ihn sowohl in der beruflichen als auch in der schulischen Ausbildung. Er könne selbstständig arbeiten und werde dabei intensiv betreut.
„Ich bin vollständig in den Arbeitsprozess und damit in Kundenaufträge integriert. Schön ist es, wenn ich bei der Montage vor Ort dabei sein kann. Zu sehen, wie eine neue Küche Stück für Stück montiert wird und den Besitzern Freude macht, erfüllt mich mit grosser Zufriedenheit.“
Als Projektleiter hat er den ELIBAG-Auftritt im Rahmen des Lehrlingsdorfes an der Winti-Mäss 2012 massgeblich mitgeprägt. „Wir wollten zeigen, wie der moderne Schreinerberuf im Alltag aussieht; das ist uns sehr gut gelungen!“.